Regattabericht Ixylon Saubuchtrennen 2021

Nachdem das Meldeportal auf manage2sail geöffnet war, erfolgte die erste Meldung von der Besatzung der XY 2505. Gestartet sind dann insgesamt 15 Ixylons.

Das Segelwochenende begann am Samstag mit einem lauten Knall. Unser linkes Slipwagenrad explodierte. Gerüchte kamen auf, dass dadurch an beiden Segeltagen genügend Segelwind entstand…
Am Samstag wurde ein Dreieckskurs mit anschließendem Lineal gesegelt. In den ersten beiden Läufen hatten wir zwischen 2-3 Bft, für die beiden letzten Tagesläufe nahm der Wind dann etwas ab. Jürgen und Michael (XY 59) segelten konstant auf den Podiumsplatzierungen, Robert und Katja (XY 86) waren etwas dahinter. Spannung kam nun um Platz 3 auf. Steffen und Kirsten (XY 3235) waren knapp vor uns auf Platz 3 und Steffen und Carmen (XY 2520) hinter uns auf Platz 5. Die Entscheidung musste am Sonntag fallen.

Der Sonntag schien zunächst windstill zu werden, aber pünktlich, wenige Minuten vor dem Start, kamen doch wieder zwischen 2-3 Bft auf, die aber tückische Aussetzer hatten. Nach dem Start des letzten Laufes entschieden wir uns, gleich zu wenden. Das war richtig und nach dem ersten Dreieck lagen wir in Führung. Jetzt aber die zweite Kreuz – leider die falsche Seite! XY 59, XY 2520, Michael und Mia (XY 5235) und Donald und Phyllis (XY 51) zogen vorbei. Durch den 2. Platz von XY 2520, den 6. Platz von XY 3235 und unserem 5. Platz kam es zu einer kuriosen Situation: 3 Boote mit 15 Punkten, die um Platz 3 kämpften. Es entschied zunächst die bessere Einzelplatzierung. Damit waren am Ende Steffen und Carmen auf Platz 5. Zwischen Steffen und Kirsten und uns waren nun auch die gewerteten Wettfahrtplatzierungen gleich. Und da hatten wir am Ende die Nase mit der besseren letzten Platzierung vorn. Steffen und Kirsten wurden Vierter und wir als Dritter die Berichteschreiber. Den Sieg im 28. Saubuchtrennen errangen Jürgen und Michael vor den Zweitplatzierten Robert und Katja. Glückwunsch!

Die Wettfahrtleitung und die Wassercrew machten einen sehr guten Job. Die Kurse
passten.

Leider fehlte allen in diesem Jahr das Spanferkel am Samstagabend. Zur Siegerehrung erhielt jeder Teilnehmer als Ersatz ein Päckchen mit Schweinsohren, die uns auf der Rückfahrt schmeckten.

Dirk und Frank (XY 2505)

Schreibe einen Kommentar