Bericht Part(y)witzi 2024 :-) Bericht

In diesem Jahr sah leider alles danach aus, dass der 2- Schwerter- Pokal ohne uns stattfinden muss…

Erst am Freitag Morgen ergaben sich die Umstände, dass Theumi und ich zusammen in die schöne Lausitzer Seenlandschaft fahren konnten und uns ganz kurzfristig zur Regatta anmeldeten.

Wie gewohnt unkompliziert hießen uns die die Partwitzer freundlich Willkommen und wir durften das Boot abladen und erstmal ein „Ankommebier“ zu uns nehmen. Vielen Dank nochmal an der Stelle, dass Ihr uns noch habt „mitspielen“ lassen 🙂

Schon fast klar war, dass wir durch diese verpätete Meldung den Bericht schreiben durften 😉

Die neue Steganlage begutachten, mit allen einen kleinen Plausch halten, Abendessen vom Grill und mit etwas Musik eine leckere Rum- Cola an der schönen Bar zu sich nehmen, füllte den Freitag Abend.

Am Samstag sollte es,  nach einer kurzen Steuermannsbesprechung, 12 Uhr los gehen. Leider konnten nicht alle Boote in angemeldeter Konstellation starten, da der arme Ralf am Vorabend seinen Arm etwas zu dicht an einem Hund vorbei gezogen hatte und gebissen wurde. Sigi hat die Ixy mit Udo „aufgefüllt“ und Ralf musste leider ins Krankenhaus. (Wir hoffen es geht Dir wieder gut und/oder wünschen ganz baldige Genesung!!!)

Alle Boote versammelten sich und der Wind war auch noch recht „in Ordnung“. Allerdings lies er ob der ständigen Dreher das „Kurs-Legen“ nicht so recht zu.

Deutlich verspätet konnte die Crew der Wettkapfleitung dann doch den ersten Lauf starten.

Schon in Diesem wurde der Wind allerdings immer unsteter und weniger, dass Einige (auch wir) die Spikurse ein wenig verfluchten. Wie es „Vorne“ so aussah, kann ich nicht sagen. Das Feld war schon etwas auseinander gezogen. :-/

Schon nach der ersten Wettfahrt wurde der Wind noch weniger und nach einiger Wartezeit wurde die Startverschiebung an Land verlegt. Einige Boote, so auch wir sind auf dem Wasser geblieben und nutzten den plötzlich schönen Wind, der einsetzte, als nahezu alle den See verlassen hatten 🙂

Er sollte nicht anhalten und auch wir trieben an Land.

Nach einer kurzen Stärkung und leckerem Kuchen sollte nun noch ein zweiter Lauf stattfinden. Die Boote waren zügig „draußen“ und nach noch etwas Wartezeit für erneutes Tonnenlegen konnte eine zweite Wettfahrt gesegelt werden. Auch hier waren die Windbedingungen nicht so wunderbar :-/

Der Samstag Abend war gemütlich und bei bestem Wetter konnten wir nach einem leckeren Abendessen ein paar selbst kreierte Cocktails schlürfen und das Tanzbein schwingen. Tony hat uns alle bei Laune gehalten, einen „Frucht-Smoothy“ nach dem anderen hingestellt und immer wieder zum „Hüftkreisen“ motiviert. Und auch„DJ Ücksilon“ hat hier wieder prima eingeheizt. Danke Steffen! So manch ein Regatta-Abend wäre recht ruhig ohne dich.

Sonntag Morgen konnten wir nach dem Frühstück mal wieder in „alter Partwitz – Manier“ auf Wind warten. Gegen 12 Uhr wurde die Veranstaltung abgebrochen und wir packten zusammen.

Insgesamt war es wieder ein schönes Regattawochenende und in Partwitz ist es ja häufig so… Entwerder „Hack“ oder „Flaute“ und auch wenn das Segeln manchmal nicht so gut klappt, kommen wir gerne her. Wir mögen den See und das Flair und natürlich nicht zuletzt die lieben Partwitzer, die immer alle fleissig mit anpacken und eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellen!

Wir gratulieren allen Platzierten und fragen uns tatsächlich….: „Wie habt Ihr das nur gemacht“?

Mike und Tony (Platz 1 ), Josef und Stefan (Platz 2 ), Karsten und Kirsten (Platz 3)?????? 🙂

Liebe Grüße,

Ralf und Franzi XY 85

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert