Bericht – Saisonfinale 2022 vom 08.10.2022 bis 09.10.2022

Wie verlief nun die vorletzte IXYLON Ranglisten – Regatta im Jahre 2022?

Der Cospudener Yacht Club Markkleeberg e.V richtete dieses Event zum 21. Mal aus. In der touristisch gut erschlossenen Umgebung am Pier 1 konnte das Segelerlebnis auf dem noch gut gefüllten Braunkohletagebausee am südlichen Stadtrand Leipzigs starten.

30 Segelboote meldeten sich dafür an. Einige Teilnehmer hatten von der IDM in Bitterfeld noch
Schwielen an den Händen. Für den Samstag setzte die Wettfahrtleitung unter der Führung von Lukas Merle drei Läufe und für Sonntag einen Lauf an.

Nach einem wirklich leckeren Frühstück im und vor dem Vereinsheim eröffnete 10 Uhr der
Vereinsvorsitzende Burkhard Maess die Regatta. Die Sonne ließ sich selten sehen und der Wind brauste mit einer Vier bis Fünf aus westlicher bis südwestlicher Richtung. Es gab nur wenige Kenterungen. Ein Boot musste wegen eines am Mast ausgebrochenen Fockfallaugbeschlags leider vorzeitig beenden.

Nachdem viele Teilnehmer das 1. Anlegebier bereits auf den Parkplätzen nahmen wurden sie von den Empfangskomitees des Cospudener Yachtclubs Markleeberg mit sehr leckerem warmen Speckkuchen von unserem Vereinsmitglied und Bäckermeister Matthias Renelt begrüßt. Bei herrlichem Sonnenschein wurde gefachsimpelt und für ein zweites Getränk war dann auch noch Platz.

Der glorreiche Ausklang des 1. Wertfahrttages fand abends beim Griechen „Filoxenia“ unweit des
Hafens statt. Für den Transfer der Regattateilnehmer und deren Partner wurden extra Shuttel-Busse
gekapert.

Obwohl Frank Steinmeyer und Mike Bartel als die führende Segelcrew einen furiosen Tanzauftakt
hinlegten, hatte ein DJ schwer zu ackern, den Saal zum Toben zu bringen. Die Jugend machte diesmal
mit gut einstudiertem Disco-Fox den Anfang. Nach gutem Essen und einigen Ouzos wurde dann auch
vermehrt das Tanzbein geschwungen. Die sprichwörtliche Gastfreundschaft des griechisch geführten
Restaurants war großartig; nur das eine oder andere Bierchen ließ auf sich warten.

Am Sonntag wurde dann – leider vergeblich – auf Wind gewartet und das Anemometer am Pier 1
blieb beharrlich bei 0 Bft. Die Erlösung für alle: Die Siegerehrung! Am Ende konnten Mike und Steini den ersten Platz ersegeln. Bei tollem Wind und schönem Herbstwetter errangen Robert und Christoph Platz 2 und Steffen und Antje konnten sich auf dem dritten Podest platzieren. Der Vereinsvorsitzende und der Wettfahrtleiter konnten neben den Siegerpokalen auch diverse Trostpreise überreichen.

Alles in Allem war es wieder ein tolles und gelungenes Saisonfinale, für die Mannschaften und die
Landcrews. Als Mitglied des Cospudener Yacht Club Markkleeberg bedanke ich mich für Eure Anreise und das kameradschaftliche Miteinander.


Ein zünftiges Ahoi von Frank Schlutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert