Flottille 2017

Alles rund ums Fahrtensegeln
Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Flottille 2017

Beitragvon Enno » 03.01.2017, 10:52

Ahoi Zusammen und ein gesundes, flautenarmes neues Jahr 8) ,

ich bin gerade bei der Urlaubsplanung und würde dieses Jahr gerne wieder eine Woche mit meiner IXY durchs Wasser dümpeln. Wie sieht denn eure Saisonplanung aus? Ich kann leider maximal bis Juni Urlaub nehmen. Würde mich freuen wenn man sich mal wieder sieht.

Handbreit....

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 71
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flottille 2017

Beitragvon ferrugo » 07.01.2017, 02:19

Hallo Enno,

ich wollte eigentlich im Sommer mit dem großen Boot bei Martin vorbeischauen, vielleicht können wir das ja mit der XY vorziehen. Leider bin ich durch die Arbeit ein wenig eingeschränkt. Es passt nur um die üblichen Feiertage: Ostern, 1. Mai, Pfingsten, Himmelfahrt. Je später, desto wahrscheinlicher sind wärmere Tage. Noch habe ich da gar nichts vor, aber es kommt auf jeden Fall noch was dazu. Wenn es um die genauen Daten geht, lass uns das lieber per E-Mail klären.

Mal schauen, wie es bei den anderen aussieht.

Gruß

Martin

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 71
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flottille 2017

Beitragvon ferrugo » 10.01.2017, 12:06

Beim Stöbern habe ich gestern noch diesen Bericht über XY-Segeln im Limfjord gefunden: http://prosjekt.baleit.no/homepage/segeln/toern05.htm – sehr spannende Lektüre: relativ kurze Strecken unter relativ harten Bedingungen.

Das war ursprünglich auch mal im alten XY-Forum verlinkt (http://www.xy-class.org/content/forum/viewtopic.php?t=46), aber die Homepage von Peter Klett ist, ebenso wie er selbst, umgezogen. Unter http://prosjekt.baleit.no/homepage/segeln/segeln.htm gibt es noch weitere Berichte.

Gruß

M

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flottille 2017

Beitragvon Enno » 31.01.2017, 08:08

Hallo Martin,

danke für den Link, bei den Berichten, kann die Zeit bis zum ansegeln gar nicht schnell genug vergehen. Mit der Albin Express hatte ich auch schon geliebäugelt, hatte dann aber doch nicht den Mut dazu. Werde wohl eine Saison noch Ixy segeln und mir dann was mit Kiel holen.

Gruß Enno

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 71
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flottille 2017

Beitragvon ferrugo » 02.02.2017, 03:30

Die XY gefällt mir im Binnenbereich deutlich besser als jedes Kielboot. Und im küstennahen Bereich bietet sie bei moderatem Wind mindestens genausoviel Spaß. Ohne Ambitionen jenseits der Ostsee hätte ich mich nicht nach größeren Booten umgesehen. Über die Express liest man sehr viel Gutes und wenig anderes. Ich habe mich vor meinem Bootskauf auch ein bisschen über sie informiert. Vor allem sind sie schön schnell. Vielleicht sogar ein bisschen schneller als ein Spækhugger? Abgehalten haben mich der höhere Preis und die meist recht spartanische Ausstattung unter Deck. Letzten Endes sind sich die beiden aber doch recht ähnlich.

Mit dem Ansegeln geht es mir wie Dir. 2015 war es auch im Dezember noch warm genug zum Segeln. 2016 war die Saison früher vorbei und nun ist es schon eine gefühlte Ewigkeit her seit der letzen Ausfahrt. Spätestens Anfang April geht es wieder raus.

Ich habe übrigens eine Nachricht von Tobias, einem anderen XY-Segler aus Berlin, erhalten, der Lust hätte, bei der Bodden-und-Ostsee-Tour mitzumachen. Wenn wir das irgendwie mit den Trailern hinkriegen, hätten wir die Chance auf eine Flotille aus fünf XYs. Leider konnte er sich aus technischen Gründen nicht im Forum anmelden, mitlesen geht natürlich trotzdem. Bis wann musst Du das mit Deinem Urlaub klären?

Viele Grüße

Martin

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flottille 2017

Beitragvon Enno » 06.02.2017, 13:18

Hallo Martin,

ich denke auch dass die Ixy mehr Spaß macht als jedes träge Dickschiff. Was mich aber bei Mehrtagsfahrten stört ist die puristische Übernachtungsmöglichkeit der Ixy. Mein Freundin steht auch mehr auf die Landgänge als auf die Überfahrten, da muss ich wohl einen Kompromiss eingehen. Gucke mir Ende des Monats mal eine Albin Vega an. Kannst ja mal deine Meinung äußern.

Meinen Urlaub kann ich relativ kurzfristig planen, aber leider habe ich ab August Urlaubssperre. Im Juli wird es wahrscheinlich auch schon schwer. Sonst sollte es kein Problem sein. Einen Trailer habe ich, mir fehlt nur die Anhängerkupplung. 5 Ixys wäre schon beeindruckend. :D

Grüße
Enrico

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 71
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flottille 2017

Beitragvon ferrugo » 07.02.2017, 21:48

Enno hat geschrieben:Gucke mir Ende des Monats mal eine Albin Vega an. Kannst ja mal deine Meinung äußern.


Mit wäre eine Vega zu langsam. Der Yardstick ist 115. Eine XY hat in der Tourenversion 112 und die Albin Express 105. Dazwischen liegen Welten. Stabil ist sie allerdings. Es gab schon interessante Fahrten rund Amerika und in die Antarktis.

Das Boot selbst scheint in gutem Zustand zu sein. Der Verkäufer hat es selbst erst vor vier Jahren gekauft, der Voreigentümer scheint ein älterer Mann gewesen zu sein, der das Boot viel gepflegt hat. Der aktuelle Verkäufer hat auch einiges am Boot gemacht. Das ist ein gutes Zeichen. Die Bilder von den neu gemachten Elektrosachen auf seiner Homepage sehen hochwertig aus. Ansonsten ist er wohl ein wenig unbedacht (fährt ohne Radar in den Nebel, in der Hoffnung, dass es schon besser wird) und kommt ziemlich sympathisch rüber. Nimm Dir zum Besichtigen eine zweite Person mit, die sich angenehm mit ihm unterhält, während Du Dir gründlich das Schiff anschaust, sonst fehlt Dir möglicherweise die nötige Ruhe. Potentielle Schwachpunkte sind Motor und Segel. Der Motor ist sehr alt und hat bei der Übernahme durch den aktuellen Verkäufer Ärger gemacht. Die Ersatzteilversorgung ist schwierig. Im Ernstfall musst Du tauschen. Das wären ein paar Tausender extra.
Zu den Segeln steht weder Herstellungsjahr noch Zustand in der ansonsten sehr ausführlichen Anzeige. – Vielleicht ist er auch einfach nicht soviel gesegelt? Ein neuer Satz Segel kostet um die 2000 €, in gutem gebrauchten Zustand vielleicht die Hälfte.
Die Albins scheinen wenig Osmoseprobleme zu haben. Wenn Du möchtest, kann ich Dir ein Feuchtemessgerät leihen. Ich würde auch darauf achten, dass das Deck nicht so weich ist – insbesondere nicht um den Mastfuß herum.
Den Preis kann ich nicht gut einschätzen, weil ich nicht weiß, was üblicherweise für die Vegas so aufgerufen wird.

Wenn Du das Boot wirklich haben willst, würde ich nicht bis zu Ende des Monats warten. Ich habe es in letzter Zeit häufiger erlebt, dass Leute sich mit einem Hunderter mehr dazwischen drängeln und Du bekommst eine Absage. Allerdings solltest Du vor dem endgültigen Kauf auf jeden Fall eine Probefahrt machen. Vielleicht lässt sich der Verkäufer darauf ein, dass der Kaufvertrag nur wirksam wird, wenn die Probefahrt keine nennenswerten Probleme zutage fördert.

Halt mich gern auf dem laufenden Stand.

Enno hat geschrieben:Meinen Urlaub kann ich relativ kurzfristig planen, aber leider habe ich ab August Urlaubssperre. Im Juli wird es wahrscheinlich auch schon schwer. Sonst sollte es kein Problem sein. Einen Trailer habe ich, mir fehlt nur die Anhängerkupplung. 5 Ixys wäre schon beeindruckend. :D


Wenn ich meine freien Tage kenne, schreibe ich Dir eine Mail. Den Bootstransport kriegen wir bestimmt irgendwie hin. Vielleicht meldet sich Sven ja noch.

Viele Grüße

M

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flottille 2017

Beitragvon Enno » 10.02.2017, 08:22

Hallo Martin,

danke für deine Einschätzung. Langsam ist die Vega, da stimme ich Dir voll und ganz zu. Würde aber den Kompromiss eingehen. Der Motor macht mir auch am meisten Sorgen. Die Segel sehen noch ganz gut aus, jedenfalls auf den Videos. Ich werde mir wohl wirklich erst ein richtiges Bild machen können wenn vor Ort eine Besichtigung gemacht wird. Der Tipp mit der Klausel im Kaufvertrag klingt gut, sowas werde ich vorsehen. Du hast nicht zufällig Lust mitzukommen zur Besichtigung?

Wenn ich meine freien Tage kenne, schreibe ich Dir eine Mail. Den Bootstransport kriegen wir bestimmt irgendwie hin. Vielleicht meldet sich Sven ja noch.


Ja wäre cool wenn Sven auch mitkommt. 5 Ixys on Tour macht bestimmt Spaß.

Grüße Enrico

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 84
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Flottille 2017

Beitragvon Sven » 13.02.2017, 15:42

Hallo zusammen,
hier ist Sven der Schreckliche.
Segeln immer, aber die Ecke in Polen ist mir zu weit entfernt und das Revier nicht annähernd so gut wie hier bei Rügen & Hiddensee.
Das Problem mit dem Trailer und fehlender Anhängerkupplung habe ich nicht verstanden - wer braucht was wo?
Viele Grüße von der Insel!

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 71
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flottille 2017

Beitragvon ferrugo » 14.02.2017, 00:13

Hallo Sven,

wäre super, wenn Du dabei wärst. Vielleicht können wir ja beides miteinander verbinden und ein bisschen mit Dir in Deinem Revier segeln und ein bisschen mit Martin in seinem. Dass man es in einem Tag von Kammin Pomorske bis Rügen schaffen kann, haben wir 2015 ja rausgefunden. Vielleicht kommt Martin auch (mit dem Trailer?) nach Rügen und wir probieren, einmal rumzukommen? Die neunzig Meilen kann man in zwei Tagen abreißen, wenn das Wetter sehr günstig ist. Ansonsten können wir uns auch mehr Zeit nehmen. Und wenn’s gar nicht passen will, bleiben wir in ruhigeren Gewässern. Bis 6 Bft sollten der Peenestrom und die angrenzenden Gewässer gut befahrbar sein.

Die Trailersituation sieht derzeit so aus:
Ich und Tobias brauchen je einen Trailer und ein Zugfahrzeug, um von Berlin nach Norden zu kommen. Ob Tobias eines von beiden hat, weiß ich nicht. Mir fehlt jedenfalls beides. Martin hat – glaube ich – Trailer und passendes Auto, Enno hat zwar einen Trailer, aber kein Auto. Das heißt, im schlimmsten Fall würde uns noch ein Auto fehlen, um beide Berliner XYs nach Norden zu bringen.

Hast Du inzwischen Deine Spianlage getestet? Und konntest Du das Problem mit dem Wendewinkel lösen? Unsere Genua hat inzwischen auch ihre Schienen bekommen. Wir haben ein bisschen experimentiert und ich bin mir nicht sicher, ob wir eine gute Lösung gefunden haben. Außerdem haben wir ein Reff im Groß und vor der Fahrt wird hoffentlich noch der alte Traveller reaktiviert. Ein paar andere Dinge sollten vorher vielleicht auch noch erledigt werden …

Viele Grüße

Martin

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flottille 2017

Beitragvon Enno » 14.02.2017, 10:13

Hallo Zusammen,

Rund Rügen wäre schon cool, die Gewässer empfinde ich auch als perfektes Jollenrevier. Vielleicht noch ein Hinweis zu meinem Trailer, der steht derzeit an der Küste bei meinen Eltern.
Ich muss noch meinen Rumpf streichen und dann kann schönes Wetter werden.

Ahoi

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 71
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flottille 2017

Beitragvon ferrugo » 15.02.2017, 03:20

Das klingt gut. Und in den nächsten Tagen soll es warm werden. Sobald das Wasser konstant über 5 °C hat, will ich aufriggen. Hoffentlich sind bis dahin die neuen Wanten fertig.

Tobias hat im Forum mitgelesen und mir geschrieben. Was das Segelrevier angeht, ist er offen, Trailer hat er, ein Zugfahrzeug, lässt sich vielleicht organisieren.

Gute Termine wären entweder die Zeit um Himmelfahrt oder um Pfingsten. Das würde bei mir auch passen.

Grüße aus Berlin

M.

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flottille 2017

Beitragvon Enno » 15.02.2017, 11:28

Moin,

Himmelfahrt würde mir besser passen.

Gruß Enrico

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 84
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Flottille 2017

Beitragvon Sven » 16.02.2017, 08:12

Ich arbeite mal die techn. Fragen ab:
(1) Hast Du inzwischen Deine Spianlage getestet? -> Leider nein. Die letzte Saison war reichlich verkorkst: Entweder straffer kalter Wind oder Flaute.
(2) Und konntest Du das Problem mit dem Wendewinkel lösen? -> Nach der Tour bemerkte ich, dass sehr viel Wasser im Zwischenboden war. Ob das die Probleme verursacht hat, kann ich nicht sagen. Lassen wir es auf einen Praxistest ankommen.

@Tobias & Martin: Prüft rechtzeitig, ob die Heckbeschläge für die Ruderanlage ausreichend befestigt sind. Oder besser, belasst es nicht bei einer Prüfung, sondern zieht neue Schrauben ein und gönnt ihnen innen ein Konterblech, sodass sie nicht ausreißen können.

Ich schaue gerade auf den Großen Jasmunder Bodden: Noch komplett vereist. Ich hoffe daher auf eine kurzfristige Wettererwärmung.

Nachtrag: Das Eis schmilzt dahin.
Zum Termin: "Himmelfahrt" alleine reicht mir nicht, wie sind die Ideen zum Beginn-Ende?
Zum Ort: Wo soll gestartet werden? 54°19'55.6"N 13°37'26.9"E wäre für mich am bequemsten, Platz für die Trailer wäre da auch.

Viele Grüße,
Sven.

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 71
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flottille 2017

Beitragvon ferrugo » 18.02.2017, 03:14

Sven hat geschrieben:@Tobias & Martin: Prüft rechtzeitig, ob die Heckbeschläge für die Ruderanlage ausreichend befestigt sind. Oder besser, belasst es nicht bei einer Prüfung, sondern zieht neue Schrauben ein und gönnt ihnen innen ein Konterblech, sodass sie nicht ausreißen können.


Guter Punkt. Das sollte an einem Nachmittag machbar sein.

Sven hat geschrieben:Zum Termin: "Himmelfahrt" alleine reicht mir nicht, wie sind die Ideen zum Beginn-Ende?
Zum Ort: Wo soll gestartet werden? 54°19'55.6"N 13°37'26.9"E wäre für mich am bequemsten, Platz für die Trailer wäre da auch.


„Himmelfahrt“ heißt für mich im einfachsten Fall 23. – 28.05. Unter Umständen kann ich entweder nach vorn (also ab 20.05.) oder nach hinten (also bis 30.05.) verlängern.

Aus Berliner Sicht ist Lassan der bequemere Startpunkt. Für die Route sehe ich drei interessante Möglichkeiten:

  1. Ich habe große Lust, auch bei Martin vorbeizufahren. Bei gutem Wind und einem Tag Aufenthalt auf Martins Datscha würde es drei Tage dauern, von Lassan über Kamień Pomorski nach Gobbin zu segeln. Da hätten wir nochmal drei Tage für die Gewässer um Rügen.
  2. Ich kann mir auch gut vorstellen, erst bei Rügen segeln und dann den Abstecher zu Martin machen. Wenn es zeitlich sehr eng wird, könnte das Boot sicher auch von Martin nach Berlin zurückgebracht werden.
  3. Wenn aus dem Ausflug zu Martin nichts wird, können wir von Lassan und Gobbin aufeinander zufahren und uns wieder beim Strand gegenüber Freest treffen und dann je nach Wetterlage westwärts oder nordwärts weiterfahren.

Ich habe Martin eine Mail geschrieben, dass wir eine Tour planen und hoffe, dass er demnächst mal hier vorbeischaut.

Beste Grüße

Martin


Zurück zu „Fahrtensegeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste