Wie segelt sich eine Ixylon?

Alles rund ums Fahrtensegeln
achtervolk
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 16
Registriert: 06.01.2009, 10:24
Wohnort: Berlin

Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon achtervolk » 11.01.2009, 22:41

Hallo,
mal eine Frage an die Ixylon - Fangemeinde. Ich beschäftige mich seit einigen Wochen mit dem Schiffstyp Ixylon.
Wie segelt sich eigentlich eine Ixylon? Ich bin bisher noch keine gesegelt.

Ich hatte bis vor kurzem einen Kajüt-Kielschwerter (6,5m x 2,5m). Der hat auch bei viel Wind immer ein sicheres Gefühl vermittelt. Das schlimmste was passieren konnte war dass das Schiff zu stark krängte und dann das Ruder aus dem Wasser kam. Also Großschot auf und als nächstes ein Reff ins Großsegel rein. Alles kein Problem.

Meinen Segelschein habe ich auf einer VB-Jolle gemacht. Mit der bin ich dann auch 2 Jahre gesegelt. Das Schiff halte ich für recht stabil, es vertägt auch mal ne Böe.

Was erwartet mich im Vergleich zu meinen bisherigen Segelerfahrungen bei einer Ixylon?

Benutzeravatar
Walter
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 10
Registriert: 21.02.2007, 23:42
Wohnort: Bad Emstal

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon Walter » 13.01.2009, 17:45

Kurz gesagt: sehr gut.
Ich bin Jollensegler und komme von einer "Dehler Pfeil S" und "Klepper Jeton", im Vergleich hat man in der Ixylon eine bessere Bewegungsfreiheit, da es keinen Schwertkasten in der Mitte gibt und die Baumhöhe (Deck-Baum) 1,05m ist.
Das Boot liegt auch bei starker Krängung stabil, einhand ohne Reff. Auf Vorwindkurs bei starken Böen gibt es Probleme, wenn das Groß zu weit gefiert ist, dann wird die Geschwindikgeit zu schnell, dann muß man darauf achten, daß das Groß etwas dicht geholtholt wird. Diese Erfahrungen habe ich als "Einhandsegler" gesammelt.
viel Spaß
Walter

achtervolk
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 16
Registriert: 06.01.2009, 10:24
Wohnort: Berlin

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon achtervolk » 13.01.2009, 22:31

Vielen Dank für die Antwort.
Im Vergleich zu deinen bisherigen Jollen (Klepper Jeton und Dehler Pfeil S) ist die Ixylon größer.
Gut zu wissen, dass die Ixylon einhand zu segeln ist.
Das möchte ich auf jeden Fall auch machen.

Andererseits soll auch mal damit ein Familienausflug gemacht werden. Sie soll auch im Sommerurlaub mittles Trailer am Urlaubsort dabei sein.
Wie verhält es sich wenn das Schiff mit 2 Erwachsenen und 2 Kinder (8 und 10 Jahre alt) gesegelt wird?
Ist eine Badestopp mit ankern praktikabel? Verwendet ihr dabei eine Badeleiter oder Strickleiter?

Oder wird das Schiff hier von den meisten im Forum zum Regatta segeln eingesetzt?

Ich freue mich über weitere Antworten. :party_30[1]

Ulli

Benutzeravatar
Walter
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 10
Registriert: 21.02.2007, 23:42
Wohnort: Bad Emstal

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon Walter » 15.01.2009, 12:18

Die schon angesprochenen Vorteile machen sich gerade bei einem "Familienausflug " bemerkbar. Durch den fehlenden Schwertkasten in der Mitte des Bootes ist genügend Platz für 4 Personen. Man kann sich bequem auf das Deck setzen,
ohne daß der Baum bei jeder Wende einem die Schädeldecke einschlägt (Baumhöhe zum Deck 1.05m). Baden vom Boot aus ist gut möglich, einsteigen kann man über eine Festmacherleine, die am Heck zwischen die Festmacherösen
geknotet wird und als Schlaufe im Wasser hängt. Man tritt mit einem Fuß in die Schlaufe und zieht sich an der Pinne nach oben. Beim Segeln wird die Schlaufe ins Boot gezogen.
Möglicherweise steht meine Ixylon Tourist in der Saison 09 zum Verkauf, da mir eine Regatta angeboten wurde, sende mir mal Deine Adresse,wenn Du interesse hast dann mache ich ein Angebot.
Walter

achtervolk
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 16
Registriert: 06.01.2009, 10:24
Wohnort: Berlin

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon achtervolk » 18.01.2009, 23:21

Hallo Walter,
ich habe dir meine Adresse als PN zugesendet.
Eine schöne Woche

Ulli

achtervolk
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 16
Registriert: 06.01.2009, 10:24
Wohnort: Berlin

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon achtervolk » 25.01.2009, 12:17

Hallo Ixylaner,
ich habe eine Frage an die Yardstick-Regattasegler.
Die Ixylon Family/Basic also die Ausstatung mit Kreuzfock ist mit einer Yardstickzahl von 114 angegeben. Geht solch ein Schiff mit Genua an den Start wird der Yardstickwert um einen Punkt verringert - also 113.

Kann jemand hier aus dem Forum Erfahrungen beisteuern? Ist die Ixylon mit dieser Yardstickzahl fair bewertet? Hat man damit in Yardstick-Wettfahrten die Möglichkeit vorne mitzusegeln?
Vorausgesetzt man kann segeln! Das ist schon klar. :P

Schon mal einen Dank, dass dieser Beitrag so viel gelesen wird. Jetzt bitte ich um fleißige Antworten.

Viele Grüße
Ulli

frank
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 21
Registriert: 03.06.2006, 11:08
Wohnort: hamburg

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon frank » 25.01.2009, 20:00

Yardstickregatten sind ja eh immer so eine sache.
je nach dem wie die windverhältnisse sind, ist man mit dieser oder jener bootsklasse im vorteil.
in brandenburg gibt es jedes jahr eine langzeitregatter. dort werden die kompletten regatterixys mit einer yardstickzahl von 109(glaube ich) belastet, fehlt der spi 111 und mit normalfock 114 (zahlen ohne gewähr, bin mir aber relativ sicher).
mit einer yardstickzahl von 113 solltest du also sehr gut bediehnt sein, vor allem wenn der spi gar nicht so viel bringt!
es gab wohl sogar mal die diskussion die regatter auf 108 zu setzten.
schöne grüße
frank

Benutzeravatar
Walter
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 10
Registriert: 21.02.2007, 23:42
Wohnort: Bad Emstal

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon Walter » 01.02.2009, 17:56

Mit meiner IXYLON-Tourist bin ich mit Yardstick 114 im 2.Drittel des Regattafeldes.
Gegen moderne Boote ist man Chancenlos.
Neuwertige Besegelung ist Bedingung.
Walter

Spachi
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 20
Registriert: 21.02.2009, 21:46

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon Spachi » 12.05.2009, 08:02

Hallo,
habe mir heuer eine gebrauchte Ixylon gekauft und hätte noch ein paar Fragen dazu !!!
Bis zu welcher Windstärke kann man eine Ixylon einhand, ohne Reff segeln?
Kann mir ein erfahrener einhand Segler ein paar gute Tipps geben?
Kennt jemand Ixylonsegler aus Österreich ??
Vielen Dank für eure weiterhilfe !!!!!

mfg
Spachi

Benutzeravatar
DeFlensburger
Azubi
Azubi
Beiträge: 62
Registriert: 22.07.2008, 09:37
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon DeFlensburger » 12.05.2009, 16:11

Moin Spachi,

Ich segel meine Ixylon fast ausschließlich und wenn dann meistens mit unerfahrenden Vorschoter.
Ich fahre bis etwa 2,5- 3 Windstärken je nach Welle allein mit Genuar und vollen Groß. wenn es böheiger ist dann wechsel ich schon eher auf die Fock.
wenn es weiter zunimmt bis 4-5 kann ich auf ein kleines Großsegel wechseln.
Bei mehr segele ich dann eher selten.. dann nur mit kleinem Großsegel. aber den Fall hatte ich noch nicht, und das segelt sich auch doof.. sonnst habe ich noch ne ganz kleine Fock, aber dafür habe ich nicht mal Beschläge am Boot

Natürlich sollte man die Schotklemmen der Fock recht weit hinten haben, wenn man alleine segelt. Das geht gut wenn man eine Genuarschiene hat:
Ansonsten sollte man sich bei den Trimmeinrichtungen auf das wesentliche beschränken. Welche das sind, sollte man für sich selber herausfinden.
Ich habe den Traveller in der Mitte festgesetzt. Der Vorligstrecker des Groß ist am mast und der Niederholer auch.

Auf jedenfall sollte man, wenn man alleine segelt immer eine Nummer sicherer fahren.
Ich selber habe noch nicht versucht, mein Ixy nach einer Kenterung allein wieder aufzurichten...
war auch noch nicht nötig Toi Toi Toi (dreimal auf Holz Geklopft)
Aber ich denke wenn es wärmer ist werde ich mal ein Versuch machen.
Zum Üben... besser is das
Ich weis nur das ich nicht viel Zeit habe und ein Durchkentern auf jeden Fall vermeiden muss denn dann hat man keine Chance, zumal die Seitlichen Auftriebskörper nie 100%ig dicht sind, und je länger er auf der Seit oder Kopf liegt, des to schwieriger wird ein Aufrichten.
Aber Absaufen kann man wegen dem Festauftrieb nicht.

Soviel dazu

und Schwimmweste nicht vergessen... :lol:

Schöne Grüße von der Flensburger Förde
Felix
Schöne Grüße ; Felix
Erfahrung ist die Summe aller SELBST gemachte Fehler!
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/888256

Spachi
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 20
Registriert: 21.02.2009, 21:46

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon Spachi » 12.05.2009, 17:10

Hallo Felix,

danke für deine Hinweise. Wirklich sehr hilfreich.
Wenn das Wasser etwas wärmer wird, werd ich auch gleich mal das kentern üben, um ein durchkentern zu vermeiden, falls es mal so weit kommen würde.
Ansonsten glaub ich, nach meiner ersten Ausfahrt, ist die ixylon ein sehr gutmütiges Boot.
Hast du Erfahrungen mit einem Kentersack oder einem Fender, den du vor der Kenternung aufziehst? Sollte anscheinend auch helfen.
Hab eine Ixylon BJ 1971 und komm aber mit der Spischleuder nicht zurecht, da ich am Spibaum nur an einem Ende einen Haken! !
mfg Spachi

Benutzeravatar
DeFlensburger
Azubi
Azubi
Beiträge: 62
Registriert: 22.07.2008, 09:37
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon DeFlensburger » 12.05.2009, 18:11

Auf einen Spi verzichte ich ganz, habe auch keinen..
Alleine mit Spi zu fahren ist mir zu gefährlich ..
Wir habe hier auf der Förde einige tückische Böhen, und wenn du da den Spie nicht beherrscht, hauts dich nieder ...
nein danke :shock: :shock:

Gruß Felix
Schöne Grüße ; Felix
Erfahrung ist die Summe aller SELBST gemachte Fehler!
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/888256

Spachi
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 20
Registriert: 21.02.2009, 21:46

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon Spachi » 13.05.2009, 10:44

Also mit Spi würd ich sowieso nur zu zweit fahren - alleine zu gefährlich und zuwenig Hände !!!
Naja, wer mich nächste Woche wieder aufn See hinauswerfen und das gute Stück durch den Wind jagen !!

mfgSpachi

Spachi
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 20
Registriert: 21.02.2009, 21:46

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon Spachi » 13.05.2009, 18:30

Hallo,

überlege gerade ob ich meine ixylon mit einem kentersack ausrüsten soll.
Hat jemand meit solch einem teil erfahrung oder einen tipp, damit das durchkentern verhindert wird?

Danke
mfg Spachi

frank
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 21
Registriert: 03.06.2006, 11:08
Wohnort: hamburg

Re: Wie segelt sich eine Ixylon?

Beitragvon frank » 14.05.2009, 20:54

bitte kein kentersack- das ist ein optischer alptraum.
mach unterm vorschiff ordentlich styropor rein. da ist die große schwachstelle, der bug taucht weg!
am besten direkt unters deck geklebt, dann hast du den auftrieb gleich da wo du ihn im notfall haben willst.
und so hast du am ende auch viel weniger wasser nach dem aufrichten im schiff.
lg frank


Zurück zu „Fahrtensegeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast