Sanierung Vorpiek

Alles rund ums Fahrtensegeln
Benutzeravatar
DeFlensburger
Azubi
Azubi
Beiträge: 62
Registriert: 22.07.2008, 09:37
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Sanierung Vorpiek

Beitragvon DeFlensburger » 08.09.2008, 13:07

Hallo zusammen
Ein Freund hat sich eine schönen 82er IXYLON zugelegt.
Da das Boot lange Draußen unter einer Plane Stand, ist so das ein oder Andre zu tun.
1. Das Sperrholz von Vorpickboden ist weich und gerissen.
Wie kann man das am besten Sanieren? Gibt es Erfahrungsberichte?
2. Das Gelcot an Rumpf und an Deck (ein schönes Dunkelbraun), ist Stumpf.
Welches Produkt könnt ihr Empfehlen, um das Boot wieder zum Glänzen zu bekommen

Ich hoffe mal auf Zahlreiche Antworten

Gruss Aus Flensburg
Felix
Schöne Grüße ; Felix
Erfahrung ist die Summe aller SELBST gemachte Fehler!
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/888256

Benutzeravatar
DeFlensburger
Azubi
Azubi
Beiträge: 62
Registriert: 22.07.2008, 09:37
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon DeFlensburger » 12.09.2008, 12:18

komisch das dazu keiner was beizutragen hat..... :?
Felix
Schöne Grüße ; Felix
Erfahrung ist die Summe aller SELBST gemachte Fehler!
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/888256

Torsten Völker
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2007, 17:23
Wohnort: Neustadt-Glewe

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon Torsten Völker » 12.09.2008, 17:44

Hallo Du Kannst Dich ja mal melden.
Am 13-14.9 bin ich aber Segeln.
Tel.03875723346 Gruß Torsten

gimpel
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 17.07.2006, 13:29
Wohnort: berlin

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon gimpel » 14.09.2008, 08:11

hallo,
habe fotos von der aktion an meinem boot.
einfach mailadresse rüberschicken, ich mach pdf`s und schick sie dir...
gruss
stephan

pboe
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 15
Registriert: 31.05.2007, 10:26

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon pboe » 15.09.2008, 11:35

Ich hätte auch Interesse an Tips zur Sanierung dieser ixytypischen Schwachstelle.

Danke Paul

pittix
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.07.2008, 13:16
Wohnort: Lübeck

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon pittix » 15.09.2008, 11:47

Bei uns stehen nach die gleichen Arbeiten an, und damit natürlich auch die Frage: selber machen oder machen lassen? Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem Bootsbauer in Norddeutschland, der sich mit Ixylons auskennt?
Petra
(XY 2239)

Maxtor
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 19.03.2009, 23:53

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon Maxtor » 20.03.2009, 00:11

Ich bin auf der Suche nach einer gebrauchten Ixylon, habe deshalb auch Interesse an der Anleitung zum Vorpiekumbau und anderen Tips zur Aufarbeitung.

Viele Grüsse Jens

ixy472
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 47
Registriert: 16.10.2006, 14:47
Wohnort: Ludwigsfelde

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon ixy472 » 21.03.2009, 10:42

moin moin.im forum wurde zum thema vorpiekboden schon einmal ein beitrag verfasst.

Hallo,
wenn Du gut laminieren kannst und keine Angst vor Dreckarbeit hast, kannst Du es auch alleine machen und es sieht trotzdem annehmbar aus. Allerdings dringend mit entsprechender Schutzkleidung und vor allem einer guten Atemschutzmaske und Schutzbrille. Beim Heraussägen des alten Bodens darauf achten, dass Du nicht den Rumpf aufschneidest - ist schon vorgekommen - und dann landen die Boote doch in der Werkstatt - nur dass es dann teuer wird.

Ablauf wie folgt: Mastfuß und alten Vorpiekboden raus, alle zukünftigen Klebeflächen bis aufs Laminat runterschleifen, ins Kielschwein Kanäle legen, damit das Schwitzwasser nach hinten ablaufen kann, GfK-Platte extern laminieren und zuschneiden, dann einlegen, mit Klebewinkeln anlaminieren, (Mastfußdistanzplatte nicht vergessen) , anschließend mit Topcoat versiegeln, Mastfuß wieder anschrauben, Kielschwein vom Heckspiegel aus anbohren und Lenzstopfen setzen

... oder eben doch in den Fachbetrieb und zusätzlich 2 Jahre Gewährleistung auf die ausgeführten Arbeiten haben...
Viele Grüße, Helmar

vll hilft jemanden von euch der beitrag

mfg tilo nicolaus

Benutzeravatar
leckerbommel
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 20
Registriert: 14.11.2008, 15:04

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon leckerbommel » 17.08.2009, 11:38

[Hallo Stephan, hab Dir ne PN geschickt.]

Bin demnächst auch dran mit der Sanierung und dankbar für alle Hinweise; insbesondere Fotos und Details...

Bedankt!
lb

bjoern
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.08.2006, 17:38
Wohnort: Brandenburg an der Havel

Re: Video vom Sanieren des Vorpiekboden

Beitragvon bjoern » 29.08.2010, 12:48

Hi,

wir haben bei uns an der Fachhochschule Brandenburg mal den Vorpiekboden einer Ixylon saniert und versucht das ganze zu dokumentieren.

Das neue Brett ist zwar etwas dick, aber auf die schnelle gabs nix anderes beim Bootsbauer. Versiegelt haben wir das Brett mit Epoxidharz wenn ich mich nicht recht erinnere.

http://www.youtube.com/watch?v=_hL2azGaOaA
Wassersportgruppe FH Brandenburg

Benutzeravatar
Der Daniel
Meister
Meister
Beiträge: 129
Registriert: 21.05.2006, 19:04
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Video vom Sanieren des Vorpiekboden

Beitragvon Der Daniel » 29.08.2010, 19:38

bjoern hat geschrieben:Hi,

wir haben bei uns an der Fachhochschule Brandenburg mal den Vorpiekboden einer Ixylon saniert und versucht das ganze zu dokumentieren.

Das neue Brett ist zwar etwas dick, aber auf die schnelle gabs nix anderes beim Bootsbauer. Versiegelt haben wir das Brett mit Epoxidharz wenn ich mich nicht recht erinnere.

http://www.youtube.com/watch?v=_hL2azGaOaA


Das Video ist ja echt der Hammer :happy_1[1] : Muppet Show on tour!!!
Daniel XY 75
„Segeln ist ein komplexer Sport mit so vielen Variablen, dass man sich leicht verzettelt in all dem, was noch getan und verbessert werden muss“Ian Pinell

Benutzeravatar
xy26
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 15
Registriert: 30.08.2010, 16:30
Wohnort: Dresden

Re: Sanierung Vorpiek

Beitragvon xy26 » 30.08.2010, 16:39

Moin moin,

wir haben unseren Vorpiekboden von kurz hinter dem Mastfuß bis zum Sockel von der Fockholung hoch laminiert, dadurch kann das Wasser besser in die Plicht ablaufen. Die Konstruktion hat sich bereits bewährt. Wenn man auf den Stauraum verzichten kann, sollte man auf jeden Fall darüber nachdenken.
Falls Interesse an Fotos besteht, einfach melden.

Gruß
Jan-Ole


Zurück zu „Fahrtensegeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast