Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 87
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Sven » 23.06.2015, 12:21

Hallo Martin,
Dich hatte ich ganz übersehen - entschuldige bitte. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir die Tour mit mit Dir zusammen und zwei Booten machen!
Ahoi Sven.

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon ferrugo » 23.06.2015, 14:40

Gut, dann sind wir zu dritt rund Usedom unterwegs mit zwei Booten, von denen eines auf Rügen und eines in Lassan liegt. Wie machen wir das jetzt mit der Vorschoterei? Der Greifswalder Bodden würde mich aus der XY-Perspektive schon sehr interessieren. Im Achterwasser und Haff wird es ja ewas ruhiger sein. Auf dem Rückweg an der Küste ist ja immer Land in der Nähe.

Wie sieht es mit der Ausrüstung aus? Muss noch was beschafft werden?

M.

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 87
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Sven » 23.06.2015, 15:19

Hallo Martin und Enrico,
hier schiebt sich doch einiges gut zusammen.
Ich verstehe es nun so, dass Martin auf die Insel kommt und mit mir zusammen startet, und wir beide holen Dich, Enrico, in Lassan oder wo auch immer ab. Passt das euch so?
Ausrüstung: Martin, Du brauchst Schlafsack, Isomatte, Besteck und Zahnbürste, was man halt so braucht. Neoprenstiefel und Segelhandschuhe sind angebracht. Rettungsweste habe ich, Zelt, Kocher, Wassersack, Topf und Becher auch. Trockener Rotwein?
Es gab hier im Forum schonmal die Möglichkeit, persönliche Nachrichten zu versenden. Mir ist das aktuell nicht gelungen, vllt. habt ihr mehr Glück.
Viele Grüße,
Sven.

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon ferrugo » 23.06.2015, 19:07

Ich dachte mehr an nautische Ausrüstung: Kartenmaterial, Funkgerät, Seenotsignalmittel, Sextant, Chronometer, Fernglas, Peilkompass, Barometer, … – was man halt im Geltungsbereich der Seeschifffahrtsstraßenordnung so braucht.

Die Forensoftware ist leider noch ein bisschen buggy. Es dürfte schon ziemlich viel Arbeit gewesen sein, den Grundbetrieb wiederherzustellen.

Viele Grüße

M.
Zuletzt geändert von ferrugo am 23.06.2015, 22:57, insgesamt 1-mal geändert.

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 87
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Sven » 23.06.2015, 21:56

Hallo Martin und Enrico,
nehmt bitte Kontakt mit mir auf.
@Martin: Deine Mailadresse fkt. nicht.

Gruß Sven.
Zuletzt geändert von Sven am 24.06.2015, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Enno » 24.06.2015, 08:33

Guten Morgen die Herren,

hier geht's ja jetzt vorwärts :).

Ich denke auf den Sextant können wir verzichten :wink: Peilkompass nehme ich mit und Karten habe ich wahrscheinlich nur für die deutsche Seite. Aber ich muss zuhause noch mal genauer nachgucken. Im Notfall drucken wir uns was von OpenSeaMaps aus.

Ich würde dann in Lassan dazu stoßen, dort hätte man die Möglichkeit sich noch einmal zu stärken (Fischbrötchen) oder wir legen noch einen Zwischenstopp in Rankwitz ein (ca. 5 sm entfernt) dort gibt's die besseren Fischbrötchen und die schönere Aussicht. Um einen Vorschoter bemühe ich mich noch.

Trockener Rotwein klingt gut, aber zur Sicherheit nehme ich noch ein paar Bierchen mit, natürlich nur als Rumpfballast. 8)

Neoprenstiefel besitze ich nicht, würde mir aber noch welche zulegen, könnte mir vorstellen das es bei Regen von Vorteil ist im Vergleich zu Turnschuhen.

Also dann, ich denke das wird ein toller Törn.

Gruß Enno

Benutzeravatar
Möchtegernskipper
Azubi
Azubi
Beiträge: 55
Registriert: 30.06.2011, 23:08

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Möchtegernskipper » 24.06.2015, 12:47

Hallo Steffen, Martin, Enno und natürlich mein (bisher) Brieffreund Sven!

Ich mische mich hier mal ein, weil mir Sven dies bereits per Mail schrieb und
ich an diversen Wochenenden im Camminer Haff sitze und auf ihn warte.
So, so! Der Ixy-Neuling Steffen kommt also (von woher auch immer) nicht
an die Nord-Ost-Sturm-gepeitschte Baltische Küste.
Na, evtl. klappt es 2016 mal. Nicht verzweifeln!!!
Enrico/Enno und Sven:
Sehr gut !!!
Wenn ihr es bis nach Westpommern (Kamień Pomorski und Insel Gristow) schafft,
würde ich mich sehr freuen, Euch begrüßen und beherbergen zu können.
Und erst seit 2 Jahren mit einer Ixy segeln, ist keinesfalls ein Grund, Svens Angebot auszuschlagen.
Also, ran an die Vorschot.
Martin/ferrugo?:
Funkgerät: nur, wenn Du oder ein anderer Mitfahrer ein gültiges SRC/LRC-Certifikat hast/hat.
Und wenn ein Seefunk-Gerät mit BSH-Zulassung und MMSI-Nr. vorhanden ist.
Mobil-Telefon reicht sicher auch.
Kartenmaterial+Navi-Instrumente: nur, wenn überhaupt, für die Ostsee,
wenn ihr nicht in Sichweite der Küste segeln wollt.
Aber Sven hat meiner Meinung nach bereits Ostseeerfahrung (Rund Greifswalder Oi) und
weiss sicher, was benötigt wird. Die Route über das Zalew Szczeciński (Stettiner Haff)
sollte außer Wind und Welle kein Problem darstellen. Dort bin ich 2009 mit einer Hanse-Yacht
von Ückermünde nach Ziegenort (Trzebież - Polska) und zurück gesegelt.
Die Brückenöffnungszeiten in Wollin und Dziwnów (ohne 100%ige Gewähr, da Polen) hat Sven bereits.
Kommt man in Wolgast und Zecherin mit dem 7m-Mast durch?
Ansonsten die dortigen Brückenöffnungszeiten beachten. Ich recherchiere nochmal kurz dazu.
Die genaue Lage (östl. Länge, nördl. Breite) meines Domizils im Zalew Kamieński (Camminer Haff)
hat Sven ebenfalls bereits. Genauere Infos über ortliche Gegebenheiten sende ich ihm noch zu.
1000 technische Fragen: können wir vor Ort an den "lebenden" Objekten
nochmal ausführlich diskutieren und anschauen.
Besegelung:
Eine kleine Fock und ein Starkwind-Groß oder reffbares Groß könnten bei den
häufigen Stärken über 4 Bft. evtl. wichtiger sein als ein Spinnacker.
Melde mich bei Sven per Mail nochmal heute.

Grüße bis dann vom
Möchtegernskipper Martin
"Der Träge sitzt, weiss nicht ein noch aus,
und über ihm stürzt ein das Haus;
doch mit mutig gespannten Segeln munter,
fährt der Frohe das Leben herunter."
(Ludwig Tieck 1773-1853)

Benutzeravatar
Möchtegernskipper
Azubi
Azubi
Beiträge: 55
Registriert: 30.06.2011, 23:08

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Möchtegernskipper » 24.06.2015, 12:56

Hallo Steffen, Martin, Enno und natürlich mein (bisher) Brieffreund Sven!

Nachtrag:
Bis zu sechs Mal pro Tag werden beide Brücken jeweils für ca. 20 bis 30 min für den Schiffsverkehr geöffnet.
Um dies zu umgehen, haben wir hier für Sie die Brückenöffnungszeiten aufgelistet.
Sollten Sie es doch vergessen - nicht ärgern, denn dieses Erlebnis ist immer ein Foto wert.
Peenebrücke Wolgast (Im Zuge der B111)
05.45 - 06.15 Uhr
07.45 - 08.15 Uhr (Mitte Mai bis Anfang Oktober)
12.45 - 13.15 Uhr (Anfang Oktober bis Mitte Mai)
16.45 - 17.15 Uhr
20.45 - 21.15 Uhr
23:45 - 00.10 Uhr
Brücke Zecherin (B109/110 aus Anklam kommend)
05.45 – 06.00 Uhr (nur Sommer)
09.40 – 09.55 Uhr
11.45 – 12.00 Uhr
16.45 – 17.00 Uhr
20.45 – 21.00 Uhr (nur Sommer)

Hier zur Vervollständigung noch die Öffnungszeiten der Brücken
über die Dziwna (Divemow) in Wollin und Dziwnow.
Brücke in Wollin mit Drehsegment:
(evtl. im Hafen Wollin die Öffnung erfragen.)
Laut nachfolgender Internetseite Stand Mai/2014 hat sie diese Öffnungszeiten:
01. Oktober bis 30. April
Montag bis Freitag 09:00 und 13:00 Uhr (UTC + 1 ???)
01. Mai bis 31. August
Montag bis Freitag 09:00 und 16:00 Uhr (UTC + 2 ???)
Samstag, Sonntag und in den Schulferien 10:00, 14:00 und 18:00 Uhr (UTC + 2 ???)
01. bis 30. September
Montag bis Freitag 09:00 und 15:00 Uhr (UTC + 2 ???)
Samstag 10:00 Uhr (UTC + 2 ???)
Sonntag 13:00 Uhr (UTC + 2 ???)
siehe: http://www.insel-usedom-wollin.de/stadt ... ecken.html
Brücke in Dziwnow:
Diese Brücke hat ein Hebe-Segment.
In der Saison (Sommer) wird diese Brücke stündlich geöffnet.
In dem von Sven in Youtube entdeckten Video
https://www.youtube.com/watch?v=g7yJi9QSjWo
kann man eine Öffnung bei 2:55 bis 3:10 sehen.
Dieser Piraten-Touristendampfer fährt alle 2h vom Hafen hinter der Brücke
in die Ostsee raus, dreht dort eine kleine Runde und fährt dann wieder zurück.

Grüße vom
Möchtegernskipper Martin
Zuletzt geändert von Möchtegernskipper am 29.06.2015, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Träge sitzt, weiss nicht ein noch aus,
und über ihm stürzt ein das Haus;
doch mit mutig gespannten Segeln munter,
fährt der Frohe das Leben herunter."
(Ludwig Tieck 1773-1853)

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Enno » 24.06.2015, 13:22

Hallo Martin,

vielen Dank für die Infos, wir werden uns wohl an die Brückenzeiten halten müssen, oder Mast kippen. Die Brücken sind leider nicht sehr hoch.

Jetzt noch mal zur Besegelung, ich habe leider nur das Standardgroß und die Standardfock. Auch keine Reffmöglichkeit. Evtl. könnte ich mir die Fock von einem Piraten ausleihen. Ins Groß könnte ich dann noch ne Reffreihe rein. Sven, was ist mit deiner Besegelung?

Ahoi

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon ferrugo » 24.06.2015, 20:39

WITZIG! Brückenzeiten! Ich hätte ja nicht gedacht, dass Binnenerfahrung doch mal was voraus hat. Wenn wir zu zweit in einem Boot sind, brauchen wir mit Segel runter und wieder rauf drei Minuten von einer Seite der geschlossenen Brücke zur anderen.

Was das reffbare Groß angeht, habe ich hier noch ein unbenutztes Großsegel rumzuliegen, in das ich eine Reffreihe einarbeiten lassen wollte. Das könnte bis zur Tour fertig sein. Allerdings bin ich mir mit der Höhe des Reffs noch nicht sicher. Ein Segelmacher schlug vor, die Reihe auf Höhe der unteren Latte zu platzieren. Ist das im Lichte eurer Starkwinderfahrungen eine gute Idee?

Viele Grüße

M.

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Enno » 25.06.2015, 08:39

Moin Zusammen,

Fahre nur mit alten einem Tourensegel, frage mich ob es sich noch lohnt dort eine Reffreihe einnähen zu lassen. Oder lieber gleich ein neues Groß. Und dann gleich die nächste Überlegung, Regattasegel oder Tourensegel?
@Sven: Kannst du den Geschwindigkeitsunterschied abschätzen? Welche Vor- und Nachteile hat ein Regattasegel?

Viele Fragen, aber in diesem Thread hoffentlich erlaubt ;)

Gruß Enrico

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 87
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Sven » 25.06.2015, 12:32

Hallo Enno,
das Material der Regattasegel ist winddichter, die Form stabiler, die Segel aber auch empfindlich. Solche Segel dürfen nur gerollt gelagert werden, da sonst Materialbrüche entstehen. Das macht es mir übrigens schwierig, eine geschlossene Brücke in 3 min zu passieren.
Höhe Reffreihe ca. 50 cm. Wenn es ein altes Segel ist, kann man vllt. selbst Ösen einschlagen, durch die dann bei Bedarf die Reffbändsel geführt werden.
Gruß Sven.

Benutzeravatar
Möchtegernskipper
Azubi
Azubi
Beiträge: 55
Registriert: 30.06.2011, 23:08

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Möchtegernskipper » 26.06.2015, 08:38

Moin wieder Zusammen,
bei mir entsteht nun doch der Eindruck, dass ihr den ganzen Tag nix anderes zu tun habt,
als diese schönen, interessanten und meißt auch hilfreichen Beiträge hier zu schreiben.
Oft sucht man bei allen möglichen Problemen diverse Foren durch und freut sich dann,
wenn ein Beitrag die Lösung für Selbiges anbietet. Vielen Dank und weiter so !!!
Zu den Kommentaren oben habe ich auch meinen Senf beizusteuern. Das kommt dann aber in einer Extra-Mail an Euch.
Gruß vom Möchtegernskipper
"Der Träge sitzt, weiss nicht ein noch aus,
und über ihm stürzt ein das Haus;
doch mit mutig gespannten Segeln munter,
fährt der Frohe das Leben herunter."
(Ludwig Tieck 1773-1853)

Schnix
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 18
Registriert: 15.09.2014, 18:38
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Schnix » 26.06.2015, 15:07

Wow,
Da kommt man ein paar Tage nicht dazu ins Forum zu schauen und dann wird man förmlich erschlagen.
Da wird nur ein Vorschoter gesucht und man bekommt eine Flottille zusammen :D
Ärgere mich ein bisschen, dass ich keine Zeit habe - man kann ja nicht alles haben, aber zumindest ein bisschen und das bekomme ich :-) Wurde letzte Woche gefragt, ob ich im August eine Woche mit segeln komme vom IJsselmeer (NL) nach London. Topp!!! Die Tour habe schon mal vor zwei Jahren gemacht.
Also erst eine Woche Englandtörn und dann noch mal ein paar Tage mit dem Zelt an die Müritz.
Euch wünsche ich ganz viel Spaß, gutmütigen Wind und ausreichend Wasser unter dem Schwert.

By the way, meine Saling ist immer noch nicht monitiert. Entweder keine Zeit oder es hat geregnet oder beides kam gleichzeitig zusammen. Aber durch das Warten ist mir doch noch eine Frage durch den Kopf geschossen:
Wenn ich die Saling an der Stelle der alten (Original) Saling anbringe, dann habe ich einen kleinen Spalt zwischen dem Mast und dem Beschlag (gemeint ist der Teil der die Back- und Steuerbordseite des Salingsbeschlags miteinander verbindet). Das ist ja sicherlich nicht gewollt. Wenn ich den Beschlag an beiden seiten weiter nach achtern verlege, dann würde der Beschlag gut anliegen, aber wäre dann die Saling und somit die Wanten nicht zu weit hinten? Zudem ist der gelbe Anstrich (gegen den galvanischen Effekt) nicht auf dem ganzen Beschlag angebracht, sondern nur in der Nähe der Bohrungen für die Nieten.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich es noch nicht genau ausgemessen habe, sondern einfach mal kurz den Beschlag an den Mast gehalten.

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 87
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Vielleicht bald Ixylon-Neuling-aber 1000 Fragen!!!

Beitragvon Sven » 29.06.2015, 14:15

Hallo Steffen,
wenn Du "Wow" machst, dann bedenke, dass Du das hier alles losgetreten hast - womit die Schuldfrage für mich geklärt wäre.
Saling: Ich habe eine Ahnung, was Du meinen könntest, aber sei so gut, und mache es konkret. Als Schutzfilm zw. Salingeschlag und Mast habe ich Sikaflex genommen.
Gruß Sven.


Zurück zu „Technikecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste