Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

svepe
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 16
Registriert: 03.10.2011, 09:47

Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon svepe » 23.04.2012, 20:51

hallo

ich möchte bei mir ein Flaschenzug-Spannsystem fürs Fockfall einbauen, da mir meine jetzige variante mit der hakenleiste am müggelspree zu unpraktikabel ist.
vielleicht kann mir da jemand einen tipp geben wie man sowas am einfachsten verbaut.und wieviel rollen man dafür benötigt...ich vermute mal ne dreierrolle...
ein bild von einem solchen system wäre natürlich noch besser... ;-)

svepe

Blacki
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 14.09.2012, 08:24

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon Blacki » 25.07.2013, 21:46

Schönen guten Abend,

wir haben das bei der Umrüstung meiner Inxylon von der Tourist auf die Regatta auch machen müssen. Das ist eigentlich kein Problem. Du musst nur dafür sorgen, dass das Fall knapp 40 cm über dem Mastfuß direkt achterlich aus dem Mast kommt. Dann baust du dir den notwendigen Flaschenzug. Wir fahren auf unseren Ixylons einen normalen 3er Block und einen 3er Block mit Hundsfott und Curryklemme. Der Teil mit der Klemme wird mit nem Wirbelschäkel am Mastfuß angeschäkelt und der andere Teil an dem Drahtseilauge vom Fockfall. Dann muss nur noch gemütlich angezogen werden. ;)
Wenn mein Boot wieder aus dem Winterlager kommt kann ich die gerne noch n Bild zeigen.

Benutzeravatar
ixylonrob
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.04.2012, 15:43
Wohnort: Potsdam

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon ixylonrob » 02.09.2015, 16:24

Hallo,

ich möchte mein Fockfall auch gerne mit einem Flaschenzug nachrüsten.
Aber ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als 1000 Worte... ;-)

Deswegen würde ich mich riesig freuen, wenn jemand ein Bild davon einstellen könnte.

Zwingende Voraussetzung ist das Fockfall mit Drahtauge, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?

Danke und viele Grüße
Robert

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon Enno » 04.09.2015, 07:23

Hallo Robert,

ich werde am Wochenende mal ein Foto machen, zwingend ist ein Drahtauge nicht, aber ein Drahtseil hat weniger Reck und es sieht besser aus. :wink:

Gruß Enno

Benutzeravatar
ixylonrob
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 06.04.2012, 15:43
Wohnort: Potsdam

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon ixylonrob » 09.09.2015, 20:37

Hallo Enno,

dann bin ich ja mal gespannt...

Danke schon mal im Voraus!

Gruß
Robert

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon Enno » 14.09.2015, 09:10

Sorry, habe es nicht eher geschafft.

Bild

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon ferrugo » 05.10.2015, 20:58

Ich konnte ein solches System mit zwei Dreierblöcken ja schon bei Sven bewundern. Heute habe ich mal meinen Baumniederholer – ebenfalls eine Dreifachtalje – zum Fockfallstrecker umfunktioniert. Das Ergebnis war enttäuschend – zumindest verglichen damit, was man an Spannung ins Rigg bekommt, wenn man beherzt ins Vorstag greift, während man das Fockfall dichtholt.

Könntet ihr bei euren Systemen mal den Vergleich machen? Kriegt ihr noch Lose ins Fockfall, wenn ihr kräftig am Vorstag zieht nachdem ihr euer Spannsystem benutzt habt?

Dank und Gruß

Martin

Sven
Azubi
Azubi
Beiträge: 87
Registriert: 14.08.2011, 15:54
Wohnort: Rügen

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon Sven » 08.10.2015, 08:29

Hallo Martin,
Dein Wunsch ist mir eigentlich Befehl, aber da das Boot auf sicherem Land liegt und mastlos dem Winter entgegenträumt, rechne ich mit Deinem großzügigen Verständnis für meine Insubordination. :-)
Gruß Sven.

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon ferrugo » 08.10.2015, 18:55

Hallo Sven,

Bodden und Ostsee wären mir langsam auch zu kalt zum baden. Bei uns geht die Saison hoffentlich noch ein paar Wochen. Der Test eilt auch nicht so sehr, weil wir uns erstmal entschieden haben, nichts am Fockfall zu ändern. Wenn man sich die Physik dazu ansieht, sieht es ziemlich plausibel aus, dass der Griff ins Vorstag einer Übersetzung von locker 10:1 entspricht. Einziger Nachteil ist, dass die Spannung nicht direkt aufs Fockfall geht und man da wieder ein bisschen verliert, sobald das Fall belegt ist und das Vorstag entspannt wird.

Grüße

M.

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon Enno » 12.10.2015, 08:27

Moin moin die Herren,

habe letzte Woche Runde Rügen gemacht, war wirklich ganz schön frisch. War auch in Seedorf, das ist doch bei dir Sven oder? Allerdings nicht mit der Ixy, dafür war es dann doch zu windig.
Zurück zum Thema, ich werde auch mal ins Vorstag greifen, hatte aber gefühlt ein ziemlich stark durchgesetztes Vorstag, des Flaschenzug hat glaube ich eine 1:4 Übersetzung. In zwei Wochen kontrolliere ich das mal.

Gruß Enno

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon ferrugo » 12.10.2015, 14:54

Hallo Enno,

theoretisch lässt sich das Fockfall über diese Methode umso besser spannen, je stärker das Vorstag bereits durchgesetzt ist.

Grüße

Martin

Enno
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 44
Registriert: 01.04.2015, 12:28

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon Enno » 02.11.2015, 11:12

Hallo Martin,

habe mir den Fockfallspanner mal genauer angesehen. Es ist eine 1:8 Übersetzung verbaut, wenn ich das stramm durchgesetzt habe, dann kann ich übers Vorstag kaum noch Entspannung ins Fockfall bringen. Wahrscheinlich müsste man mal beide System nebeneinander halten. Wird Zeit das du deiner Ixy mal die Boddengewässer zeigst ;-), kann die auch meinen Trailer leihen.

Gruß Enno

ferrugo
Azubi
Azubi
Beiträge: 77
Registriert: 11.04.2015, 01:23
Wohnort: Berlin

Re: Flaschenzug-Spannsystem für Fockfall

Beitragvon ferrugo » 02.11.2015, 17:30

Hallo Enno,

danke für‘s Ausprobieren. Vielleicht lohnt sich da doch noch etwas Bastelei. Ich bin auch gerade noch an einigen anderen Projekten für die XY (schräge Genuaschienen, energiesparendes Positionslicht, Traveller, …), sodass ich das Fockfall auch bis zum nächsten Treffen ruhen lassen kann.

Die Boddengewässer stehen weit oben auf meiner Wunschliste für den nächsten Sommer und mit Trailer lässt sich das ja auch kurzfristig umsetzen. Wenn Sven wieder mitkommt, liegen dann vier XYs bei Martin vor der Datscha. Das wird lustig!

Lieben Gruß

Martin


Zurück zu „Technikecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste